Homeoffice-Alltag einrichten: die besten Tipps

Auch wenn der Ausbruch von Covid-19 bereits ein Jahr her ist, kämpfen Menschen immer noch mit den Folgen. Nach wie vor arbeiten zahlreiche Unternehmen anders wie geplant. Die Angestellten kommen nicht ins Büro, um ihrem Tagesgeschäft nachzugehen, sondern bleiben zu Hause. Im Homeoffice werden die Arbeiten genauso gut und effizient erledigt, wie es im Büro gemacht werden würde. Der einzige Haken: Viele Mitarbeiter sind es nicht gewohnt, von den eigenen vier Wänden aus zu arbeiten und tun sich schwer, einen Alltag zu etablieren. Dieser Beitrag hilft dem Leser mit den besten Tipps – so schaffen es Menschen, das Arbeiten von zu Hause aus leichter zu gestalten.

Klarer Zeitplan

In erster Linie ist es bedeutend, wenn ein genauer Zeitplan, in dem gearbeitet wird, gemacht wird. Nur so kann Geschäftsführer und Mitarbeiter sicherstellen, dass eine gute Balance zwischen Freizeit und Arbeitszeit möglich ist. In diesem Zusammenhang dürfen klare Absprachen mit dem Chef getroffen werden. Die meisten Menschen arbeiten zu Hause im gleichen Zeitplan wie auf der Arbeit. Das heißt, dass sie ihrem Job in einem Zeitfenster von 8 Uhr bis etwa 17 Uhr nachgehen. Daran sollte man sich als Mitarbeiter halten. Wer sich darüber hinaus noch zum PC sitzt, darf dafür Verantwortung übernehmen. Natürlich kann es hin und wieder sein, dass Überstunden gemacht werden. Dennoch sollte mit dem Zeitplan nicht zu leichtfertig umgegangen werden.

Das Problem liegt darin, dass viele Menschen dazu tendieren, sich nochmals um 20 Uhr hinzusetzen und weiterzuarbeiten. Da der PC oder Laptop bereits da sind, verringert sich die Hemmschwelle, mit der Arbeit weiterzumachen, deutlich. Dieses Problem ist bei einem normalen Alltag im Büro nicht gegeben. Deshalb sollten gerade jene Angestellten, die dazu tendieren, davon absehen, den PC nach Feierabend nochmals anzumachen. Auch das Lesen von Mails kann dazu führen, dass man sich erneut an die Arbeit macht.

Gemütliches Büro

Viele Menschen haben eine kleine Wohnung, sodass es nicht möglich ist, einen separaten Raum einzurichten, in dem gearbeitet werden kann. In diesem Zusammenhang ist es bedeutend, dass das extra Zimmer oder einfach nur der Arbeitsplatz so gestaltet wird, dass es gemütlich ist. Je schöner das Raumklima ist, desto leichter fällt die Konzentration. Wer diesen Effekt noch verstärken möchte, kann sich gute Vaporizer mit belebenden Geschmäckern kaufen. Pfefferminz beispielsweise ist gut, um den Fokus zu verbessern. Gerade nach langen und stressigen Arbeitstagen kann dies eine echte Wohltat sein.

Um die Arbeitsecke oder den Raum noch angenehmer zu gestalten, ist es gut, schöne Farben, Bilder sowie geeignete Möbel zu besorgen. Ein Schreibtisch sowie ein hochwertiger Schreibtischstuhl sind das A und O, um gut und effizient arbeiten zu können.

Mittagspause sowie andere Pausen einhalten

Um den Alltag im Homeoffice genauso effektiv zu gestalten, wie es im normalen Büro der Fall wäre, sollten zu Hause die Pausen eingehalten werden. Das heißt, dass es bedeutend ist, wenn nach mehreren Stunden einmal eine längere Pause durchgeführt wird. Auch am Vormittag oder Nachmittag ist es ratsam, eine Pause von etwa 15 Minuten zu machen. Der Grund liegt darin, dass durch die Unterbrechung die Konzentration wieder verbessert wird. Gerade bei Arbeiten, die eine sehr hohe Konzentrationsstärke benötigen, ist dies ein absolutes Muss. Die Häufigkeit der Pausen muss jeder Mensch für sich selbst entscheiden. Einige Angestellte brauchen alle Stunde eine kurze Pause von drei, vier Minuten, während andere über zwei, drei Stunden hoch konzentriert arbeiten können und erst dann eine etwas längere Pause benötigen. Hier darf auf das eigene Körpergefühl geachtet werden.

Gesunde Ernährung zwischendurch und zu Mittag

Egal, ob auf der Arbeit im Büro oder zu Hause – die Nahrung, die zugeführt wird, sollte immer nahrhaft und gesund sein. Wer in den eigenen vier Wänden arbeitet, hat die Möglichkeit, sich das Essen zu Mittag selbst zu kochen. Das ist ein Vorteil, bedenkt man, dass jeden Tag frisch gekocht werden kann. Die Zeit, die zum Zubereiten bleibt, ist häufig nicht so lang, deshalb dürfen sich schnelle Gerichte mit viel Obst und Gemüse überlegt werden..

About the author

Elissa

View all posts