Entspannung im Alltag finden – Tipps für viel beschäftigte Menschen

In der heutigen Zeit scheint es, als würden sich Menschen danach messen, wer am meisten macht. Dass dieser Trend weder für die Gesellschaft noch für das einzelne Individuum gut ist, erklärt sich von selbst. Deshalb ist es empfehlenswert, dass sich jeder Mensch fragt, wann der Punkt erreicht ist, ab dem eine Pause eingelegt werden muss. Entspannung ist für das eigene Wohlbefinden bzw. für die psychische Gesundheit genauso bedeutend wie etwas zu leisten. Dieser Artikel zeigt dem Leser ein paar tolle Inspirationen, wie jeder mehr Erholung und Entspannung in das eigene Leben bringen kann.

To-Do-Listen erstellen

Ein erster bedeutender Punkt ist, dass sich Menschen eine Liste erstellen, in der klar ersichtlich ist, welche Dinge noch zu erledigen sind. Nicht immer haben Menschen überhaupt einen Überblick. Wer sich jedoch eine To-Do-Liste für einen Tag oder auch für einen längeren Zeitraum schreibt, tut seiner eigenen Psyche etwas Gutes. Erstens sind alle Punkte niedergeschrieben, sodass nichts mehr vergessen werden kann, zweitens können die To-Dos nach Prioritäten eingeteilt werden. Häufig haben Menschen unwichtige Dinge im Kopf. Dadurch, dass diese jedoch den ganzen Tag im Gehirn herumschwirren, wirken sich diese belastend auf die Psyche aus. Wer dieses Thema kennt, darf diese Idee in die Tat umsetzen und eine Liste erstellen.

Am besten ist es, wenn die Punkte so aufgeschrieben werden, dass sie nachher gut abgehackt bzw. auch nach Wichtigkeit geordnet werden können.

Seinen Selbstwert stärken und sich Erholung gönnen

Bei vielen Menschen ist der Grund, warum sie sich die Erholung nicht gönnen, nicht mal abhängig von der Zeit. Es gibt nämlich auch jene, die es sich nicht zugestehen, einmal faul auf der Couch zu liegen. Das ist bei vielen Menschen richtig einprogrammiert. Um dieses Problem zu lösen, ist es gut, dass sich Menschen wertvoll fühlen und sich damit auch eingestehen, dass sie es Wert sind, einfach mal nichts zu tun. Wer dieses Thema gelöst hat, wird sich zukünftig leichter tun, zu entspannen – und dies ohne ein schlechtes Gewissen.

Ätherische Öle und CBD

Verspüren Menschen starke Anspannungen in sich, ist es gut, wenn weitere Hilfsmittel genutzt werden. Ätherische Öle sind beispielsweise ideal, um den Geist zur Ruhe zu bringen. Römische Kamille, Ylang Ylang und Lavendel können das System beruhigen und für einen besseren Schlaf sorgen. Auch CBD ist laut vielen Menschen perfekt, um Ängste, Unsicherheiten bzw. depressive Verstimmungen zu lindern. Bei einigen Personen bringt die regelmäßige Einnahme von CBD-Tropfen tolle Verbesserungen mit sich. Cannabis als Medizin wird immer häufiger eingesetzt – in den letzten Jahrzehnten war es in vielen Ländern verboten.

  1. Entspannungsrituale einführen: Badewanne, Sauna, Kakaozeremonie

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Entspannung in das eigene Leben zu bringen. Demnach gibt es auch keine Ausreden, dass man nichts Passendes findet. Entspannung bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nur zu Hause herumliegen muss. Viel mehr geht es darum, sich bewusst eine Auszeit zu nehmen, um seinen Körper, Geist und Seele zu entspannen.

Je nach den eigenen Vorlieben können verschiedene Möglichkeiten passend sein:

  • Das Baden in der Wanne ist ideal, um körperliche Schmerzen zu lindern. Besonders bei Gelenkschmerzen oder Verspannungen hilft es, den körperlichen Zustand zu verbessern. Natürlich entspannt sich dabei auch der Geist, da er loslassen kann. Deshalb nehmen auch die körperlichen Symptome ab. Wer sich ruhige Musik auflegt und einen leckeren Tee macht, kann in der Badewanne entspannen und sich nachher wie neu geboren fühlen.
  • Die Sauna ist perfekt, um alte Gifte hinaus zu schwitzen und den Körper richtig zu wärmen. Die Muskeln, Gelenke usw. werden warm und damit wieder geschmeidig. Außerdem ist die Atmosphäre in der Sauna so entspannend, sodass auch die Seele und der Geist entspannen können.

Kakaozeremonien entstanden in Asien und werden dort immer noch praktiziert. Kakao wird auch als die Speise der Götter bezeichnet und ist dank der darin enthaltenen Antioxidantien wertvoll, um das eigene Körpersystem zu stärken. Daneben wirkt es herzöffnend und ist ratsam, um sich zu erden und den Körper wieder besser zu spüren. Möchte man ein paar ruhige Minuten verbringen, eignet sich die Zubereitung von Kakao, einer anschließenden Meditation und das Trinken des leckeren Getränks perfekt. Wer möchte, kann die Kakaozeremonie alleine oder auch mit anderen Menschen gemeinsam machen. Im Grunde geht es darum, ein paar Minuten ganz bewusst in Achtsamkeit zu verbringen.

About the author

Elissa

View all posts